Wie, was, warum: „Auf ein Wort“?

„AUF EIN WORT“ ist unser Beitrag zu mehr Gemeinschaft: Inspiration, Kommunikation, Öffnung und Vertiefung des Miteinanders – Ihr „Wort“, ihre „Werte“ als Beitrag dazu sind in unserem Focus. Wir fangen ein und stellen vor. Ein jeder Bürger ist unser Adressat – ein jeder Unterstützer ein Teil der Gemeinschaft. Unsere Gesellschaft zersplittert in Gruppen und Grüppchen. Getrieben von Gefühlen wie Verunsicherung, Existenzangst, Wut oder Ahnungslosigkeit. Wir suchen das Gespräch, die Rückbesinnung auf Werte, die uns vereinen, statt uns auseinander zu treiben. Wir wollen anregen, neugierig machen, Gespräche eröffnen, zum Nachdenken bringen.

 

Wer steckt hinter „Auf ein Wort“?

Über uns: Valerie Niehaus, die Initiatorin rief zusammen mit der Fotografin Steffi Henn und Schauspielkollegin Christina Hecke das Projekt „AUF EIN WORT“ ins Leben.
Im Februar 2015 treffen wir auf unsere ersten „Wortgeber“ im Studio von Heinze von Hippel in Berlin Kreuzberg. Die Geburtsstunde von „AUF EIN WORT“. Seit dem begleiten uns viele aufschlussreiche und inspirierende Shootings in Köln, Hamburg und Berlin. Wir sind gemeinsam eine Reise angetreten, von deren Beständigkeit wir überzeugt sind. Von uns für unsere Gesellschaft. Wir arbeiten nicht für den Glamour, wir wollen das Miteinander in unserem Zusammenleben anregen, vertiefen, fröhlicher und ehrlicher machen. Im Jahre 2016 gründet sich auch der Verein „Auf ein Wort Verein e.V.“

Unser Ziel: Wir wollen über alle Wege der Kommunikation ganz Deutschland erreichen. Ob über Social Media, Plakate, Flyer. Begleitend angedacht ist eine große Ausstellung. Um diese zu verwirklichen freuen wir uns über Unterstützung.
Wir haben kein Interesse an einer Werbung für den Einzelnen.

 

Köpfe behind the scene von „Auf ein Wort“ sind

Valerie Niehaus: Organisation, Konzept, Steffi Henn: Fotografie, Organisation, Konzept, Christina Hecke: Organisation, Text, Konzept, Rechtsfragen, Ruth Spiller: Bildbearbeitung, Layout, Marc Polley: Organisation, Sponsoring, Karsten Kube: Video und Making off,
Jana Kiewitt: Web- und Grafikdesign